Archiv

Ausschluss

Endlich habe ich den Ort gefunden, wo Otter leben sollte! Allerdings werde ich nicht gleich umziehen. Die Arbeitsmarktsituation für Otter in Ostdeutschland ist derzeit nicht so gut;o)

Nebenbei bin ich erkältet, oder besser gesagt, ich war erkältet, als ich anfing zu schreiben. Und das bei dem Wetter. Was macht ein erkälteter Fischotter im Sommer? Genau, er beschäftigt sich mit der Definition altgriechischer Worte. In meinem Fall ist das heute πορνεία (und die zugehörigen Verben). Üblicherweise wird das Wort in verschiedenen Bibeln mit „Hurerei“, „sexuelle Unmoral“ „Unzucht“, „verbotene sexuelle Beziehungen“, „unmoralische Lebensführung“ oder ähnlich übersetzt. Was ist damit gemeint? Das ist eine Frage, über die sich die Gelehrten (und die weniger Gelehrten!) seit langem streiten. Da die Bibel selber keine genaue Definition enthält, ist die Frage auch nicht so einfach zu klären. Für Christen ist die Frage aber interessant, da in Texten wie 1.Korinther 6,9f und Galater 5,19-21 ausdrücklich darauf hinweisen, dass πορνεία ein Grund dafür ist, dass man nicht in das Reich Gottes kommt. Daher will ein echter Christ natürlich unbedingt vermeiden πορνεία zu begehen. Bereits vorab will ich aber sagen: Ich werde die Frage der Definition hier auch nicht endgültig, komplett und ein für allemal klären. Ich will mich auf einen Teilaspekt beschränken.

Im heutigen einundzwanzigsten Jahrhundert ist Sex für die meisten Teenager  (und jungen Erwachsenen) ein normaler Aspekt des Lebens, ohne dass sie sich dabei Gedanken um eine Eheschließung machen. Wer nun daherkommt und behauptet, dass genau dieses Verhalten nach den angeführten Bibeltexten gegen biblische Moralmaßstäbe verstößt, der erntet (bestenfalls) einen verständnislosen Blick seitens der Allgemeinheit. Wer will das schon? Niemand. Genau deswegen will ich einmal schauen, ob man aus der Bibel ein paar Informationen zu dieser Frage herauspressen kann. Ich will hier und heute nicht klären, ob die Bibel als Grundlage für ethische Normen gelten kann, denn das wäre für einen Blogpost einfach zu viel. Ich will einfach schauen, ob man der Bibel Informationen darüber entlocken kann, was genau mit πορνεία gemeint ist. Und selbst diese Frage werde ich nur bruchstückhaft angehen, nämlich in Bezug darauf, ob Sex ohne vorherige Eheschließung in der Bibel als πορνεία beschrieben wird. Read More

Irgendwie ist dieser Sommer doch erheblich verregneter, als ich mir das vorgestellt hatte. Das wird wohl nicht so schnell etwas mit in der Sonne liegen. Andererseits sollte ich mich als Fischotter natürlich nicht bescheren, wenn es mehr Wasser gibt. Ich muss mich wohl mehr auf das Schwimmen konzentrieren. Und ich sollte aufhören, vom Wetter zu reden. Was ich hiermit tue.

Kürzlich las ich 1.Korinther 4,6, einen Bibeltext, den man wirklich vielseitig „anwenden“ kann, wenn man will. Der Text erlaubt es jedem Leser, öffentlich zu verkünden, dass er „nicht über das hinausgeht, was geschrieben steht“. Wie schön! Das ist ein Punkt, mit dem sich so ziemlich jeder einig erklären kann, der sich für einen Christen hält. Interessant wird es aber, wenn man anfängt, darüber nachzudenken, was es denn konkret heißen soll, dass man nicht über das geschriebene hinausgeht. Da wird es etwas komplizierter. Read More

Über folgenden Punkt wollte ich eigentlich bereits letzten Spätsommer schreiben, aber habe es aufgrund diverser wichtigerer Angelegenheiten in meinem Leben vergessen:  Wie allgemein bekannt ist, sind Zeugen Jehovas u.a. deshalb so unbeliebt, weil sie rigoros alle aus ihrer Religionsgemeinschaft hinauswerfen, die sich nicht an die religiösen Regeln halten, die Zeugen Jehovas als gültig ansehen. Insbesondere ist diese Vorgehensweise bei denen unbeliebt, die ungestört gegen die Regeln der Glaubensgemeinschaft handeln wollen und bei denen, die für derartiges Verhalten innerhalb der Glaubensgemeinschaft Anhänger sammeln wollen. Kritisiert wird eigentlich alles an der Exkommunikationspraxis der Zeugen Jehovas, aber das wäre für einen Blogbeitrag etwas zu umfangreich. Ich will mich daher heute auf ein Detail beschränken: Die Verwendung von 2.Johannes 9-11 als Begründung für eine weitgehende (aber nicht absolute) Kontakteinschränkung mit ausgeschlossenen Personen. Der Text lautet im Kontext ab Vers 7 in der Elberfelder Bibel:

Read More